16.03.2020 09:45 Uhr

§ Notbetreuung: berechtigte Personen

weniger als 1 Minuten zum lesen

Berechtigte Eltern sollten bitte morgen (17.03.2020) früh in die Schule kommen und die Betreuungszeiten beantragen.

Anspruchsberechtigte Berufsgruppen für Kita- und Schulnotversorgung

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Krisenstabspersonal
  • betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV und der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
  • betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
  • sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung

15.03.2020 13:30 Uhr

§ Update: Arbeitpläne, Notbetreuung: Berechtigung

weniger als 1 Minuten zum lesen

Liebe Elternvertreterinnen und Elternvertreter, liebe Eltern!

Aufgrund der Schulschließung vom 17.03. - 17.04.2020 liegt nun eine lange Zeit vor uns, in der Ihr Kind nicht zur Schule gehen wird.

Alle Lehrkräfte arbeiten mit Hochdruck daran, Pläne zu erstellen, die Lernphasen in den Tagesablauf eingebunden werden sollen. Die Pläne werden Ihrem Kind morgen (Montag) - am letzten planmäßigen Unterrichtstag - ausgehändigt. Gleichzeitig werden die Arbeitspläne auch an Sie, liebe Elternvertreterinnen und Elternvertreter, per E-Mail über den bekannten Verteiler gesendet. Ich bitte Sie darum, diese dann an die Eltern Ihrer Klasse weiterzuleiten. Hier können Sie gern neben dem E-Mailverteiler auch Messengerdienste wie WhatsApp o. a. nutzen.

In der kommenden Woche werden wir genau planen, wie es weitergeht und Sie immer auf dem Laufenden halten.

Bitte rufen Sie hierfür regelmäßig Ihre E-Mails ab und schauen Sie auf unsere Homepage. Ich werde weiter in engem Austausch mit Frau Cuffee (GEV-Vorsitzende) sein.

Bezüglich der Notbetreuung für Kinder finden Sie hier weitere Informationen (Stand 15.03.2020):

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/

https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/pressemitteilung.906919.php

Ich bin mir sicher, dass wir als Brandwerder-Gemeinschaft diese schwierige Zeit meistern werden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihre

Stephanie Lehmann


13.03.2020 12:30 Uhr

§ Schulschließung ab Dienstag, 17.03.2020 bis Freitag, 17.04.2020

weniger als 1 Minuten zum lesen

Liebe Eltern,

nun ist es offiziell.

Ab kommenden Dienstag, 17.03.2020 wird die Schule bis zum Ende der Osterferien (Freitag, 17.04.2020) geschlossen.

Wir sehen uns also alle noch einmal planmäßig am Montag (16.03.2020).

Ebenfalls am Montag werden die Lehrkäfte Ihrem Kind Arbeitspläne mitgeben und diese auch an die Elternvertreter*innen Ihrer Klasse senden. Die Lehrerinnen und Lehrer sind weiterhin per Dienst-E-Mail zu erreichen.

Für Kinder, deren Eltern Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte, Bedienstete der Polizei oder Feuerwehr sind, wird eine Notbetreuung organisiert. Weiteres erfahren Sie am Montag per E-Mail und auf der Homepage.

Falls Sie zu dieser Berufsgruppe gehören, teilen Sie uns ab jetzt bis Montag bitte verbindlich mit ( sekretariat(ät)brandwerder.de / (030) 3670952 - 0), ob Sie diese Notbetreuung in Anspruch nehmen werden.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen bedanke ich mich bei Ihnen für Ihren entspannten, freundlichen Umgang mit dieser sehr herausfordernden Situation.

Achten Sie auf sich und Ihre Familie!

Ihre

Stephanie Lehmann


13.03.2020 10:30 Uhr

§ Informationen zur derzeitigen Situation (Corona-Virus) und Mitteilungskette

weniger als 1 Minuten zum lesen

Liebe Eltern,

die Ereignisse überschlagen sich. Sicherlich sind Sie bereits aus der Presse darüber informiert, dass die derzeitige Situation zum Thema „Corona-Virus“ sehr schnell immer wieder neu bewertet wird. Es sind jederzeit neue Entscheidungen auch zum Thema Schulschließung denkbar.

Die Schulleitung steht in engem Kontakt mit den Elternvertretern Ihrer Klasse und der GEV-Vorsitzenden Frau Cuffee.

Sobald es weitere offizielle Mitteilungen gibt, werden Sie über ihre Elternvertreter informiert.

Ihre

Stephanie Lehmann


12.03.2020 10:30 Uhr

§ Bildungssenatorin Scheeres untersagt größere Schulveranstaltungen und alle Klassenfahrten ins Ausland

weniger als 1 Minuten zum lesen

Heute hat die Kultusministerkonferenz ganztägig über den Umgang mit Corona-Infektionen in Bildungseinrichtungen beraten. Auf Basis der dort beschlossenen Empfehlungen hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres als nächsten Schritt weitere strenge Regelungen für Schulen angeordnet.

Die wesentlichen heute angeordneten Regelungen:

  • Die Durchführungen von Schülerfahrten ins Ausland ist bis auf weiteres untersagt. Zunächst dürfen keine neuen Reisen gebucht werden.
  • Schulische Veranstaltungen sollen zur Begrenzung eines Infektionsrisikos auf das erforderliche Mindestmaß begrenzt werden. Der Unterricht, das Mittagessen und die Angebote der ergänzenden und außerunterrichtlichen Förderung und Betreuung sind aufrechtzuerhalten. Exkursionen, Wandertage und Ausflüge sollen hingegen unterlassen werden. Ebenso ist von der Durchführung von klassenübergreifenden außerunterrichtlichen Veranstaltungen (Theateraufführungen, Konzerte, Podiumsdiskussionen, Sportwettkämpfe) abzusehen. Arbeitsgemeinschaften und weitere Angebote innerhalb der Zeit, in der eine Betreuung zu gewährleisten ist, können durchgeführt werden.
  • Konferenzen, Sitzungen der schulischen Gremien sowie Schüler- und Elternversammlungen sollten nur durchgeführt werden, wenn ein zwingendes dienstliches Erfordernis besteht und eine Verschiebung daher nicht möglich ist. Die Vorsitzenden der Landesgremien werden gebeten, die Sitzungen bis auf weiteres abzusagen.

Original Pressemitteilung, Berichtet im rbb